Restaurant
Bärenhof.

Vom Besten kann man nie genug kriegen. Gern hätte man mehr, doch leider ist das Beste meistens knapp. Sehr knapp. So auch im Restaurant Bärenhof von Haubenkoch Michael Kolm. Auf 70 beschränkt sich das Angebot an Plätzen, an denen Tag für Tag, 5- bzw. 6-mal pro Woche mit großer Leidenschaft und ebensolchem Können zubereitete Köstlichkeiten bester Qualität ihre Bestimmung finden: Den Gaumen anspruchsvoller Genießer aufs Höchste zu erfreuen. Hier, im eleganten Restaurant mit schöner Terrasse, ist jede Speise, jedes Menü ein echtes Merk-Mahl – ein eindrucksvolles kulinarisches Erlebnis, das man nicht so schnell vergessen wird, geschweige denn vergessen will. Reservierung tut not. Zu begehrt sind diese 70 Plätze. Und mehr geht nicht!

SPEISEKARTE

Wirtshaus
à la Haube.

Ein köstlicher Trost für alle, die im Restaurant Bärenhof, das über der Gaststube liegt, keinen Platz mehr bekommen: Hier in der 40 Plätze umfassenden Gaststube des Bärenhofs wird die selbe Spitzenqualität serviert, wie im Hauben-Restaurant darüber. Schließlich kommt alles aus einer Küche – und in der hat allein Haubenkoch Michael Kolm das Sagen. Also keine „Trenn-Kost“ was die Qualität betrifft. Wohl aber gibt es Unterschiede im Angebot. Das entspricht in der Gaststube vor allem den Wünschen von großen und kleinen Ausflugsgästen, die den benachbarten Bärenwald samt Spielplatz besuchen. Wenn also irgendwann der Magen zu knurren beginnt, weil ihn ein Bärenhunger plagt, kann man ihn hier, in gemütlichem Ambiente, mit Köstlichkeiten à la Haube unkompliziert und äußerst lecker zum Schweigen bringen.